Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Übersicht über die Ausbildungsstätten

Informationen zum Studium in Konstanz

Projekte: Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Der Fachbereich Informatik & Informationswissenschaft findet sich an der Universität Konstanz in der mathematisch-naturwissenschaftlichen Sektion (Fakultät).
Das Studium ist als Diplomaufbaustudium möglich, d.h. alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Aufbaustudium haben bereits einen Abschluss an einer Hochschule.
Um den Studierenden aus sehr unterschiedlichen Herkunftsfächern ein annähernd gleiches Wissensniveau zu vermitteln, werden Kurse angeboten, die Grundlagen vermitteln sollen und zeitgleich mit den Pflichtkursen in den Themengebieten Informationsvermittlung, Informationsmanagement und Wissensbasierte Informationssysteme liegen.
Danach steht den Teilnehmer(inne)n zur Wahl, das Studium schwerpunktübergreifend fortzusetzen, oder sich in einem der drei oben genannten Gebiete zu spezialisieren.
An einigen Veranstaltungen im Hauptstudium lässt sich eine stark informatikbezogene Ausrichtung des Studienganges ablesen:

  • Kurse zu verschiedenen Programmiersprachen
  • Multimediaanwendungen
  • Datenbanksysteme
  • Datenmodellierung


Des Weiteren wird ein Bachelor/Master-Studiengang Information Engineering angeboten. Allgemein soll hierbei die Kompetenz vermittelt werden, den Einsatz von Informationsverarbeitungssystemen unter technischen, administrativen und strategischen Gesichtspunkten in modernen Organisationen zu planen und durchzuführen.
Die Informationsverarbeitung stellt das Rückgrat jeder Organisation, ob privatwirtschaftliches Unternehmen oder öffentliche Einrichtung, dar. Weiterhin sollen die Studiengänge die Absolventen in die Lage versetzen, in Institutionen der Informationswirtschaft zu arbeiten, die für die Bereitstellung von Informationsprodukten zuständig sind.
Die zweite Hälfte des Bachelor-Studiengangs besteht aus Vertiefungsfächern, wobei man sich nun in Richtung der Informationswissenschaft u.a. bezüglich folgender Themenbereiche spezialisieren kann:
  • Organisation von Wissen, Wissensmanagement
  • Kommunikationsmodelle, Computergestützte Kommunikation
  • Benutzer-/Systemanalyse, Pragmatik von Information
  • Informationsrecht, -politik, -ethik
  • Informationsmärkte, E-Business
  • Qualitätsmanagement, Evaluierungsverfahren
  • Informationsmarketing
  • Informationsvermittlung/Technologie-Transfer
  • Inhaltserschließung, Wissensrepräsentation, Informationslinguistik
  • Leistungen des Information Retrieval
  • (Multimediales) Dokumentmanagement, Multimedia-Produkte, Elektronisches Publizieren


Aufbauend auf einem Bachelor-of-Science-Titel kann nun der Master-Degree erworben werden mit der inhaltlichen Schwerpunktsetzung in den Bereichen Information Science (Informationswissenschaft) und Computer Science (Informatik).


Zurück zur Übersicht