Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Übersicht über die Ausbildungsstätten

Informationen zum Studium in Chur

Projekte: Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

In erster Linie spricht das FH-Studium „Information und Dokumentation“ Absolventen einer dreijährigen Berufslehre zum Informations- und Dokumentationsassistenten an. Das in der Schweiz Berufsmatura genannte Fachabitur eröffnet den prüfungsfreien Zugang zum Studium. Es ist auch offen für Inhaber anderer Berufsmaturitäten. Das FH-Studium „Information und Dokumentation“ ist auch interessant für Abiturienten, die Wert auf ein kompaktes und praxisnahes Studium legen.
Die drei Studienjahre sind aufgeteilt in die Grundstufe, die Aufbaustufe und die Vertiefungsstufe.

  • Die Grundstufe (1. Studienjahr) setzt mit der Einführung in die Informationswissenschaft den Rahmen für die Kernbereiche Information und Dokumentation. Betriebswirtschaft, Recht, Deutsch, Fremdsprachen und Informatik bilden ergänzende Grundlagenfächer.

  • Die Aufbaustufe (2. Studienjahr) stellt die Erarbeitung der Grundlagen, ergänzt durch erste angewandte Problemstellungen der IuD-Praxis in den Vordergrund. Themen: Allg. Bibliothekslehre, Medienunternehmen, Informationserschließung, Informationsvermittlung, Informationsmarketing

  • Die Vertiefungsstufe (3. Studienjahr) behandelt fast ausschließlich Information und Dokumentation. Ziel ist der Aufbau einer hohen fachlichen Kompetenz. Themen: Archivwissenschaft, ECommerce, elektronische Zeitschriften, Informationsmanagement, Informationserschließung, Informationsvermittlung


Der Fachhochschul-Studiengang Information und Dokumentation ist stark auf die Bereiche Bibliothek, Archiv und Dokumentation zugeschnitten. Rund 50% des Studiums sind den Kernfächern gewidmet.


Zurück zur Übersicht