Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Virtuelles Handbuch Informationswissenschaft

Das Internet

Die Geschichte des Internet

Andreas Placzek

(Eine kurze Übersicht, Stand 1996)

1957 startet die UdSSR den ersten Satelliten „Sputnik“ ins All. Geschockt über die Möglichkeiten der UdSSR (Sputnik Schock), gründet die USA die Advanced Research Project Agency (ARPA) als Abteilung des Department of Defense (DoD), um die führende Position in Wissenschaft und Technologie zu erobern.
1969 wird das sog. ARPAnet in Betrieb genommen. Zu Beginn bestand dieses Netzwerk aus 4 vernetzten Computern (Hosts), die über den Nordamerikanischen Kontinent verteilt waren.
Nach und nach entwickelt das Projekt Eigendynamik, nicht zuletzt durch die Subventionen und Mittel, die für die Forschung im Netzwerkbereich vergeben wurden. Immer mehr Institutionen aus aller Welt wie Universitäten, aber auch kommerzielle Anbieter „klinken“ sich in das Netz ein.
Schließlich trennt die USA den Militärischen vom Zivilen Bereich und schafft das sog. DARPA-Internet (Defense ARPA), ein Netzwerk von Netzwerken, welches später nur noch den Namen Internet tragen sollte.
Das Internet ist folglich nicht ein Netzwerk großen Ausmaßes, sondern die Verbindung verschiedener Netzwerke durch geeignete Protokolle (TCP/IP Protokollfamilie).

Bis 1989 blieb das ARPAnet an das Internet angeschlossen.

Die Zahl der angeschlossenen Hosts (Computer im Netzwerk) stieg exponentiell an.