Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Information und Dokumentation

10. Techniken für die IuD-Praxis

Projekte: Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Thema: ‚Information und Dokumentation‘

Da auch in Zukunft die weltweite Vernetzung im Internet für die Informationsarbeit immer wichtiger zu werden scheint, stellen Hardware, Software und Netze die wichtigsten Werkzeuge der IuD-Praxis da. Elektronische Arbeitsmittel erscheinen unverzichtbar. Datenbanken, elektronische Kataloge, E-Mails und ähnliches, werden von Informations- und Dokumentationseinrichtungen genutzt. Die relevante EDV-Technik muss sich an die wissenschaftlich-technischen Entwicklungen anpassen. Insbesondere Hard- und Software müssen entsprechend leistungsfähig sein, um allgemeine Aufgaben der IuD-Tätigkeit, wie z.B. das Erstellen von Texten, die Speicherung von Daten, die Herstellung von Graphiken u.s.w. ermöglichen zu können. Die multimediale Aufbereitung von Informationen erhöht die Attraktivität der Informationsvermittlung und erfordert zusätzliche technische Anforderungen.

Darüber hinaus besteht über Netze die Möglichkeit, Großrechner-Datenbanken online abzufragen. Auch die auf CD-ROMS erhältlichen Datenbanken spielen eine immer wichtigere Rolle.

Übersicht