Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Virtuelles Handbuch Informationswissenschaft

Das Internet

Definitionen

Andreas Placzek

Archie ist der Name für Datenbanken, die Software-Bestände der FTP-Server beinhalten. In ihnen kann man sowohl nach Stichworten, als auch nach File-Namen suchen.

ARPA ist die Abkürzung für die Advanced Research Projects Agency des DoD

ARPAnet ist ein experimentelles Netzwerk, das 1969 von der Advanced Research Project Agency des DoD in Betrieb genommen wurde. Aus ihm gind später das Internet hervor.

Bit ist die Abkürzung für Binary Digit. Ein Bit ist die kleinste Einheit, denn sie kennt nur 2 Zustände: 1 und 0 (oder true/false oder an/aus …).

Ein Browser ist ein Programm, das das Bewegen durch einen Hypertext im WWW erlaubt. Er ist in der Lage, die in HTML verfaßten Dokumente anzuzeigen.

Ein Byte besteht aus 8 Bit, kann also 2^8=256 Zustände annehmen.

Cache ist die Bezeichnung für einen Pufferspeicher, der oft benötigte Daten zwischenspeichert. Bei wiederholter Anforderung können dadurch viele Dokumente aus dem Cache entnommen werden, wodurch die Netzlast erheblich abnimmt. Eine weitere Möglichkeit der Entlastung bietet ein Proxy-Server.

DoD ist die Abkürzung für das amerikanische Verteidigungsministerium (Department of Defense). Die Advanced Research Project Agency des DoD nahm 1969 das experimentelle Netzwerk ARPAnet in Betrieb.

E-Mail ist die Abkürzung für Electronic Mail, also elektronische Post. E-Mail erlaub es Texte, aber auch Daten, Bilder, Programme o.ä. in codierter Form zu verschicken.

Finger ist ein Unix-Befehl, um festzustellen, ob eine bestimmte Person gerade an einem bestimmten Netzwerkrechner eingeloggt ist.

FTP ist die Abkürzung für File Transfer Protocol. FTP ermöglicht den File Transfer zwischen 2 Hosts im Internet. Über Anonymous-FTP lassen sich dabei große Software-Datenbanken nutzen.

Gopher ist ein menugeführter Informationsdienst im Textmodus. Mit ihm ist es möglich, Telnet und FTP-Verbindungen automatisch aufbauen zu lassen. In letzter Zeit wurde Gopher fast vollständig durch das World Wide Web abgelöst.

HTML ist die Abkürzung für Hypertext Markup Language, eine Programmiersprache, die es erlaubt Hypertexte mit Graphik, Ton u.ä. zu verfassen.

IRC ist die Abkürzung für Internet Relay Chat. Mit IRC ist es möglich, sich mit mehreren Gleichgesinnten in einem Gesprächskanal zu unterhalten.

OPAC ist die Abkürzung für Online Public Access Catalog. In ihm sind öffentlich zugänglich Daten über Wissensbestände gespeichert.

Ein Protokoll ist die Konvention über die Art und Weise des Nachrichtenaustausches zwischen Netzwerkrechnern.

Ein Proxy-Server ist ein Server, der die Funktion eines Cache in größerem Ausmaß übernimmt.

Roboter sind Programme, die rekursiv alle relevanten Hosts nach Daten durchsuchen, diese indizieren und in einer Datenbank speichern.

Search-Engines sind Rechercheprogramme, die in Index-Datenbanken suchen. Mit ihnen läßt sich die Masse der Dokumente des WWW suchbar machen.

TCP/IP ist die Abkürzung für Transmission Control Protocol / Internet Protocol, und steht für die zur Datenübertragung im Internet benutzte Protokollfamilie.

Telnet bietet die Möglichkeit sich von außen in einen Host einzuloggen und ihn über das eigene Terminal fernzusteuern.

USENET ist die Bezeichnung für ein Diskussionsforum, das im Internet in hierarchisch geordneten Newsgroups vorliegt.

WWW oder W3 ist die Abkürzung für World Wide Web. Das WWW bietet Informationen in Form von Hypertexten an. Diese in HTML verfaßten Dokumente können u.a. auch Graphik und Ton enthalten.