Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Studium Informationswissenschaft

Virtuelles Handbuch Informationswissenschaft

8. Informationswissenschaft als Brückenwissenschaft

Ilse Harms
Heinz-Dirk Luckhardt

Um ihr Ziel, Wissenstransferprozesse zu verbessern, erreichen zu können, muss die Informationswissenschaft diese Prozesse unter vielfältigen Aspekten analysieren. „Informationswissenschaft, wenn sie zu dem Problemkreis des Informationszeitalters beitragen will, bewegt sich in dem Dreieck Wissen – Informationstechnik – Mensch, das in seiner Grundstruktur sozialwissenschaftlich ist (…) konstatiert Wersig (1991, S.1190 in Lai-Lu-Mu). Bei der Bearbeitung ihres Gegenstandes greift die Informationswissenschaft als postmoderne Wissenschaft deshalb auf Ergebnisse der Kommunikationswissenschaft, der Kognitionspsychologie, der Soziologie, der Linguistik und der Informatik zurück.

Die Informationswissenschaft ist eine junge Wissenschaft und sie legitimiert sich:

  1. durch ihren Gegenstandsbereich, der durch das Dreieck Wissen – Informationstechnik – Mensch (s.o.Wersig) gekennzeichnet ist, der sich mit der Entwicklung der Informationstechnologie ja erst in dieser Form herauskristallisiert hat, und
  2. durch eine neue, dem sich neu entwickelnden Gegenstandsbereich gerecht werdende Fragestellung.und entsprechender Methoden zu deren Bearbeitung.

Da sich die Fragestellungen nicht in Grenzen einzelner etablierter Wissenschaftsdisziplinen bewegen, verlangen sie nach einer interdisziplinären Bearbeitung. Zimmermann hat die Informationswissenschaft deshalb als „Brückenwissenschaft“ bezeichnet (siehe Studienführer 1994, S.5/Printversion) und Wersig sieht die Informationswissenschaft als eine Wissenschaft zwischen den Stühlen (siehe dazu: Exkurs: Informationswissenschaft als postmoderne Wissenschaft ).

Die Informationswissenschaft greift deshalb zur Bearbeitung ihres Gegenstandsbereiches auf Theoriebestände anderer Wissenschaften zurück. Ein Beispiel für die Brückenfunktion ist die Informationslinguistik, die auf Elemente der (Computer-)Linguistik, der Kognitionswissenschaft und der Informatik (Künstliche Intelligenz) zurückgreift.

Links zum Thema:

Exkurs: Informationswissenschaft als postmoderne Wissenschaft

Exkurs: Was ist eine Theorie?

Beispiel: Informationslinguistik

Spezialfall „Disambiguierung“ (in English!)