Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Studium Informationswissenschaft

Virtuelles Handbuch Informationswissenschaft

7. Der Gegenstand der Informationswissenschaft

Exkurs: Was ist eine Theorie?

Ilse Harms

Wissenschaft hat das Ziel, Wissen zu schaffen, Erklärungen zu finden für das, was in unserer Welt vorgeht. Ausgangspunkt ist z.B. die Beobachtung eines bestimmten Phänomens, dessen Zusammenhänge wir nicht eindeutig erklären können. Wir haben vermutlich einige Annahmen über die Zusammenhänge, diese sind allerdings weder bewiesen noch verallgemeinerbar. Wenn wir dann auf der Basis unserer Annahmen oder Hypothesen die Beziehungen oder Zusammenhänge, die die im Alltag beobachtbaren Phänomene auslösen oder beeinflussen, mittels bestimmter nachvollziehbarer Methoden (z.B. Methoden der empirischen Sozialforschung) untersuchen, kommen wir (im besten Falle) zu einer Erklärung. Hypothesen können sich im Rahmen von Untersuchungen bewahrheiten (verifizieren) oder als fehlerhaft herausstellen (falsifizieren). Umgangssprachlich sprechen wir ja auch in solchen Fällen, bei denen man plötzlich eine Idee zur Funktionsweise einer Sache hat, von „ich hab‘ da eine Theorie“. In der Wissenschaft ist die Verwendung der Bezeichnung Theorie für eine Erklärung allerdings an deren Geltungsbereich gekoppelt. Der Geltungsbereich solcher Erklärungen kann sehr unterschiedlich sein, er reicht von Aussagen mit raum- und zeitlichen Einschränkungen (das nennt man dann theoretische Modelle oder Theorien mittlerer Reichweite) bis zu Allaussagen, die hinreichend überprüft wurden und einen uneingeschränkten Geltungsbereich besitzen und denen dann nach streng wissenschaftlichen Maßstäben die Bezeichnung Theorie zukommt.

Erklärungen mit einem raum- und zeitlich sehr eingeschränkten Geltungsbereich können sich nach mehrfacher Beweisführung zu einer Theorie, besser einem theoretischen Modell oder theoretischen Ansatz verdichten, die dann den Ausgangspunkt der weiteren Forschung in einem Gebiet bilden. Bei dieser Art der wissenschaftlichen Fragestellung steht die Tauglichkeit eines theoretischen Modell zur Erklärung bestimmter Phänomene im Vordergrund.