Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Projekte

Webpublishing

Farbenmanagement

1. Browserdefinierte Farben

Normale Computer haben bei 8bit Farbtiefe 256 Farben. Aber nicht alle Betriebssysteme (und damit Browser) haben dieselben 256 Farben in ihrem Standardrepertoire. Deshalb hat z.B. Netscape eine Art „Basisfarbtabelle“ gewählt, die auf allen Plattformen unterzubringen ist. Da einige Farben von den Betriebssystemen „reserviert“ werden, stehen nicht alle 256 zur Verfügung, sondern „nur“ 216. Wenn man Bilder (Gif´s, JPEG´s) mit Hintergründen kombinieren will, muß man den Bildhintergrund mit dem Seitenhintergrund exakt abstimmen, da man sonst den Übergang sieht.  

2. Darstellung der Farben in HTML Farben kann man in HTML mit den ihnen zugewiesenen HTML-Tags darstellen. Zum Beispiel <BGCOLOR=“#FF0000″> oder <FONT COLOR=“#FF0000″>, was dann sehr kräftig rot aussehen würde.

 

3. Was muß man beim Layout beachten?
  • darauf achten, daß die Schrift gut lesbar ist
  • keine zu grellen Farben verwenden
  • bei langen Texten inverse Schrift vermeiden
  • Farben dem Thema entsprechend auswählen
  • Schriftfarben mit hohem Kontrast zur Hintergrundfarbe wählen
  • Farben benutzen, um spezielle Objekte hervorzuheben (z.B. Links)

Referent: Jochen Böhm, 18.11.1999