Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Die Geschichte des Internets

Die Geschichte des Internets

Projekte: Identität und Geschichte der Informationswissenschaft
Das USENET

Häufig werden unter dem Begriff Internet noch weitere Netze subsumiert, die mit dem Internet verbunden sind und unter diesen verdient das USENET eine besondere Erwähnung. 1978 erschien eine neue Version des UNIX-Betriebssystems, welches das neue Programm UUCP (UNIX-to-UNIX-copy) enthielt. Mit ihm war es möglich über die Telefonleitung Daten zwischen zwei UNIX-Rechnern auszutauschen. Bereits 1979 schreiben zwei Studenten der Duke University ein UNIX-Shellskript, mit dem man elektronische Nachrichten austauschen konnte und es stellte die Basis für ein weltweites elektronisches schwarzes Brett mit Diskussionsgruppen zu allen möglichen Themen dar: das USENET. In seinen Anfängen wurde das USENET von seinen Autoren das „ARPANET des armen Mannes“ genannt (Hauben, 1993), weil es erstmals auch einen Netzzugang für Personen ermöglichte, die nicht in einem Projekt der ARPA beschäftigt waren.

Das USENET ist im Wesentlichen auch ein Mittel zur Konversation (vgl. Musch, 2000): Es stellt ein Verfahren dar, mehrere öffentliche Gesprächsrunden zu bestimmten Themen zu führen, die aber nicht in einer zentralen Einrichtung lokalisiert waren und auch nicht zentral gesteuert wurden. Das Besondere an ihm ist die Abwesenheit jeder Art von Werbung und die Unabhängigkeit von kommerziellen Einflussgrößen. Darauf legen die User bis heute auch großen Wert und es stellt bis heute eine Plattform dar, auf der in einer virtuellen Gemeinschaft gesellschaftlich und politisch relevante Themen unzensiert von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert werden.

1980 waren zwar erst 15 Rechner an das USENET angeschlossen und täglich wurden ca. 10 Nachrichten gepostet. Noch im selben Jahr wurde zunächst eine noch inoffizielle Schnittselle zwischen dem USENET und dem ARPANET eingerichtet und die Zahl der Benutzer wuchs stark an. 1981 schloss sich mit der Zoologischen Fakultät in Toronto der erste Rechner außerhalb der Vereinigten Staaten an das USENET an. Es folgten weitere und bereits 1985 war weltweit die Zahl der an das USENET angeschlossenen Rechner auf 1300 gestiegen. In den folgenden Jahren entwickelte sich eine Auseinandersetzung über die zulässigen Gesprächsthemen und Diskussionsgruppen, auf die an dieser Stelle aber nicht weiter eingegangen wird.

 Übersicht

 Gemeinsame Protokolle |   Netze in Europa