Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Bibliotheken

3. Die Bibliothek heute – Begriff, Aufgaben, Bedeutung

Projekte: Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

(nach: Hacker, R.: Bibliothekarisches Grundwissen, München: Saur 1992)
Die Aufgaben und Bedeutung der Bibliotheken in der heutigen Zeit werden unter verschiedenen Aspekten zusammengefasst.

3.1 Die Bibliothek als Büchersammlung
3.2 Die Bibliothek als Literatursammlung
3.3 Die Bibliothek als Mediensammlung
3.4 Die Bibliothek als Informationseinrichtung
3.5 Die Bibliothek als Dienstleistungsbetrieb
3.6 Die Bedeutung der Bibliotheken

3.1 Die Bibliothek als Büchersammlung
Das entspricht der griechischen Übersetzung des Wortes Bibliothek. So kann Bibliothek definiert werden als eine geordnete und benutzbare Sammlung von Büchern. Die Bezeichnung Bücherei ist auch gebräuchlich, aber nicht so umfassend. Die Aufgabe ist also das Sammeln, Erschließen und Vermitteln von Büchern. Damit werden aber nicht alle Aspekte einer Bibliothek erfasst.

3.2 Die Bibliothek als Literatursammlung
Unter Literatur wird alles verstanden, was zum Zwecke der Veröffentlichung verfasst wurde. Danach ist die Bibliothek eine geordnete und benutzbare Literatursammlung d.h. eine Sammlung von veröffentlichten Texten. Oder noch besser eine Sammlung von Textträgern, die veröffentlichte Texte, also Literatur enthalten. Die Aufgabe besteht dann im Sammeln, Erschließen und Vermitteln von Literatur sowie in der Literaturinformation d.h. in der Vermittlung von Informationen über Literatur, also von bibliographischen Informationen und Literaturdaten.

3.3 Die Bibliothek als Mediensammlung
Neben den gedruckten Medien werden auch andere (technische) Medien in den Bibliotheken bereitgestellt. Dazu zählen Mikroformen wie Microfilm oder Microfiche, audiovisuelle Medien wie Schallplatten, Musik- und Sprachkassetten oder Videofilme und elektronische Medien wie Disketten CompactDisks oder Online-Übertragung von Daten auf einen Bildschirm. Kennzeichnend ist, dass die technischen Medien nur in Verbindung mit einem technischen Gerät benutzt werden können. Die Bibliothek kann definiert werden als geordnete und benutzbare Mediensammlung. Ihre Aufgabe ist damit das Erwerben und Vermitteln von Literaturmedien, d.h. Textträgern, daneben auch von Musikmedien, Bildträgern und Filmen.

3.4 Die Bibliothek als Informationseinrichtung
Bibliotheken vermitteln Information durch die Bereitstellung von Büchern und anderen Medien. Sie vermitteln aber auch Information durch die Beschaffung von Literatur aus dem Bestand anderer Bibliotheken und Information aus öffentlich zugänglichen (Volltext-, Fakten- und bibliographischen) Online-Datenbanken.
Verwandt mit den Bibliotheken sind die Einrichtungen des Bereichs Information und Dokumentation. Sie vermitteln Information für ein bestimmtes Fachgebiet. Die Speicherung der Informationen erfolgt heute in elektronischer Form d.h. in Datenbanken. Sie haben normalerweise keinen eigenen Literaturbestand, was sie von Bibliotheken unterscheidet.
Bibliotheken versorgen die Bevölkerung mit Literatur und Literaturinformation. Bibliotheken sind also spezielle Informationseinrichtungen.

3.5 Die Bibliothek als Dienstleistungsbetrieb
Die Leistungen der Bibliotheken sind Dienstleistungen, die im Interesse der Allgemeinheit zum Zweck der Förderung von Kultur, Bildung und Wissenschaft erbracht werden. Bibliotheken werden daher überwiegend durch den Staat oder die Kommunen betrieben und aus Steuermitteln finanziert. Die Leistungen sind für den Benutzer meist kostenfrei oder nur mit geringen Gebühren verbunden.
Eine wichtige Serviceleistung ist die Pflege und Erhaltung des Buch- und Medienbestandes.

3.6 Die Bedeutung der Bibliotheken
Bücher und Medien werden für viele Zwecke benötigt, für Schule und Ausbildung, für Fortbildung und Studium, für berufliche Arbeit und wissenschaftliche Forschung, für politische Meinungsbildung und zur Befriedigung geistiger Interessen, für Lebensgestaltung, für Freizeit und Unterhaltung. Die Anforderung in Schule und Beruf sind höher geworden, die Demokratie erfordert politische Bildung aller Bürger. Bücher und Medien werden aber auch benötigt zur Entspannung und Erholung, zur Persönlichkeitsbildung und zur Gestaltung der länger gewordenen Freizeit.

Übersicht