Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Die Digitale Kluft

digitalekluftwissenskluft.html

4. Digitale Kluft und Wissenskluft:

Neuere sozialempirische Untersuchungen belegen, dass die Digitale Kluft – hier im Sinne eines Anschlusses an die digitale Informationsgesellschaft – trotz des immer breiteren Internet-Zugangs nicht abnimmt, sondern wächst. Grund dafür ist, daß nicht nur das Ob, sondern auch das Wie der Internet-Anwendung über deren Nutzen entscheidet.

Unter dem Aspekt, daß vor allem die Bevölkerungsschichten mit hohem Bildungsstand das Internet aktiv zur Informationsbeschaffung nutzen, während weniger gut ausgebildete Nutzer eher dazu tendieren das Netz zu Unterhaltungszwecken zu verwenden, könnte die rein infrastrukturelle Durchsetzung des Rechts auf Internetzugang die Wissenskluft gerade verstärken.

Auf dieses Problem geht Prof. Dr. Heinz Bonfadelli von der Universität Zürich in seinem Artikel ein.

Beim Internet bestünden, im Unterschied zur Fernsehinformation, schon in technischer und finanzieller Hinsicht weitaus höhere Zugangsbarrieren. Die Nutzung des Internets setze zudem ein höheres Mass an Aktivität und Kompetenz auf Seiten des Nutzers voraus, während das Medium Fernsehen wenig kognitiven Aufwand vom Zuschauer verlange. Nach wie vor bestünden auch beträchtliche Zugangsklüfte, was die Faktoren Alter, Geschlecht, Bildung und Einkommen anbelangt: der typische Internetnutzer sei jung, männlich, gebildet und finanziell gut situiert.

Daneben machten sich Bildungsunterschiede auch auf der Ebene der Internet-Nutzung bemerkbar. Laut Bonfadelli gebrauchen Internetnutzer mit hohem Bildungsstand das Internet service-orientiert (E-Shopping, E-Banking, Buchung von Reisen etc.), zur Kommunikation (e-mail) und vor allem  zur Informationsbeschaffung. Bei den weniger Gebildeten genießt hingegen die Unterhaltung (in Form von Spielen und Chats) den größten Stellenwert.

 

Anfangsseite

1. Was ist die Digitale Kluft?

2. Die Digitale Kluft in Zahlen

3. Wie ist die Digitale Kluft zu bekämpfen(Theorie)?

Der Kampf gegen die Digitale Kluft in der Praxis

4. Digitale Kluft und Wissenskluft

5. Die Digitale Kluft – lediglich ein Scheinproblem?

6. Quellen/Links