Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Identität und Geschichte der Informationswissenschaft

Die Digitale Kluft

digitalekluftscheinproblem.html

5. Die Digitale Kluft – lediglich ein Scheinproblem?

Diesen Standpunkt vertritt der amerikanische Autor Clifford Stoll: „Ein Großteil der privaten Computer und Web-Zugänge wird für Unterhaltung genutzt und die Informationen, die im Internet transportiert werden, helfen armen Menschen nicht dabei, ihre Situation zu verbessern. Oder haben Sie schon mal einen Bettler gesehen, der sagt: Bitte geben Sie mir mehr Informationen ?“

In seinem neuen Buch „LogOut“ geht er sogar so weit, eine Abkehr vom Internet zu fordern. Dem Internet als Wissensquelle werde viel zu viel Bedeutung beigemessen. Stoll moniert Initiativen wie wie „Schulen ans Netz“, die mittlerweile auch in Deutschland existieren, und wirft die Frage auf, warum in den Industrieländern schon Vorschulkinder mit Internet und Computer konfrontiert werden. Anstatt daß Kinder von engagierten Lehrern unterrichtet würden oder schlechte Lehrkräfte durch bessere ersetzt würden, setze man Schüler vor Computer. „Wir sollten Kindern beibringen, wie sie komplexe Zusammenhänge begreifen können, anstatt sie via Internet mit einer Masse zusammenhangloser Daten zu überschütten“.

 

Anfangsseite

1. Was ist die Digitale Kluft?

2. Die Digitale Kluft in Zahlen

3. Wie ist die Digitale Kluft zu bekämpfen(Theorie)?

Der Kampf gegen die Digitale Kluft in der Praxis

4. Digitale Kluft und Wissenskluft

5. Die Digitale Kluft – lediglich ein Scheinproblem?

6. Quellen/Links