Diese Website ist seit dem Ende des Studiengangs Informationswissenschaft
im Juni 2014 archiviert und wird nicht mehr aktualisiert.
Bei technischen Fragen: Sascha Beck - s AT saschabeck PUNKT ch
Drucken

Diskussionsbeiträge

Informationswissenschaftlicher Reader

Kommunikation

Werkzeug zur Erstellung von Kommunikationsforen

Konzept und Implementierung eines Werkzeuges zur Erstellung von Kommunikationsforen


Anja Odenthal (IWK)

Mai, 1998

Zusammenfassung

In diesem Bericht wird die Konzeption und Implementation von ComFor (Communication on Forums) beschrieben. ComFor ist ein Basissystem für Online-Diskussionsforen, das im Rahmen des Moduls 2, Medienassistenten des Projekts DeMeS entwickelt wurde. Das System wurde mit Active Server Pages implementiert. Es ist datenbankgestützt und verwendet eine Access-Datenbank.

Zielvorgabe war, ein System zu entwickeln, das als Basis für Forschungen und Entwicklungen auf dem Gebiet elektronischer Kommunikationsforen dienen soll.

Quelle: http://www.de3.emb.net/medienassistent/arbeitsberichte/ab321v1.asp


 

Konzept und Implementierung eines Werkzeuges zur Erstellung von Kommunikationsforen

 

Anja Odenthal (IWK)

 

Mai, 1998

 

Inhalt

1 Zielsetzung *

1.1 Anforderungen *

2 Eigenschaften *

3 Architektur *

3.1 Überblick *

3.2 Interne Struktur *

3.3 Benutzerverwaltung *

3.4 Ressourcensammlung *

3.5 Handhabung *

4 Weitere Entwicklung *

4.1 Beispiele für den Einsatz des Forums *

4.2 Ausblick *

 

Zusammenfassung

In diesem Bericht wird die Konzeption und Implementation von ComFor (Communication on Forums) beschrieben. ComFor ist ein Basissystem für Online-Diskussionsforen, das im Rahmen des Moduls 2, Medienassistenten des Projekts DeMeS entwickelt wurde. Das System wurde mit Active Server Pages implementiert. Es ist datenbankgestützt und verwendet eine Access-Datenbank.

Zielvorgabe war, ein System zu entwickeln, das als Basis für Forschungen und Entwicklungen auf dem Gebiet elektronischer Kommunikationsforen dienen soll.

  1. Zielsetzung
  2. Kommunikation ist derzeit im Bereich der WWW-Anwendungsentwicklung in den Blickpunkt des Interesses gerückt. Auf vielen WWW-Sites entstehen elektronische Kommunikationsforen. Neben zahlreichen Newsgroup-ähnlichen Anwendungen lassen sich drei Hauptanwendungsbereiche für diese Foren feststellen: E-Journals, virtuelle Konferenzen und Distance Learning.

    Allerdings ist die Funktionalität der bislang angebotenen Foren relativ gering. Es stellt sich daher die Aufgabe, Kompetenz im Umgang mit dieser Kommunikationsform zu erwerben und, daraus folgend, geeignete Verfahren für die Expertenkommunikation zu schaffen.

     

    Da sich der Bereich elektronischer Kommunikationsforen noch in der Entwicklung befindet, ist es vielfach noch nicht abzusehen, welche Bedürfnisse sich seitens der Anbieter und Nutzer stellen werden. Erst durch ihre Nutzung wird sich abzeichnen, welche Strategien erfolgreich sind und welche Wünsche sich seitens der Nutzer ergeben. Primäres Ziel des Kommunikationssystems, das im folgenden vorgestellt werden soll, ist folglich, zunächst einmal eine protoypische Basis zu schaffen, anhand derer dann weitere Forschungen, Evalutationen und Entwicklungen stattfinden können.

    Daraus folgend ergibt sich die zweite Zielsetzung: das System soll so adaptiv und flexibel gestaltet werden, daß es später leicht an die verschiedenen Verwendungszwecke und/oder Neuerungen angepaßt werden kann.

     

    1. Anforderungen

    Das System soll eine komfortable und intuitive Bedienung für Benutzer und Administratoren bieten; der Pflegeaufwand soll möglichst gering sein.

    Das System soll adaptiv und skalierbar sein: es soll sich leicht in verschiedene WWW-Anwendungen integrieren und an unterschiedlichste Anforderungen anpassen lassen.

    Daraus folgt, daß das System eine möglichst geringe Komplexität aufweisen sollte: es soll relativ klein und soweit wie möglich unabhängig von anderer Software sein.

  3. Eigenschaften

Entsprechend den oben aufgestellten Anforderungen und Zielen weist ComFor folgende Eigenschaften auf:

  • Es ist ein funktionsfähiger Prototyp, der als Basis für weitere Untersuchungen dienen kann. Als ein Beispiel für die Verknüpfung von weiteren im Internet verfügbaren Daten mit dem Diskussionsforum verfügt ComFor über eine Hyperlink-Datenbank, in der die URLs von WWW-Seiten, die einen Bezug zu den diskutierten Themen haben, eingegeben werden können.
  • Die Adaptivität des Systems ergibt sich aus der Kombination mehrerer Ansätze:
  • Der Inhalt fast aller HTML-Seiten des Forums wird dynamisch erzeugt, d.h. abhängig von vorherigen Benutzeraktivitäten oder definierten Parametern stellen sich die Seiten jeweils anders dar.
  • Viele grundlegende Eigenschaften des Forums, die je nach seinem Einsatzgebiet variieren können, sind als anwendungsweit gültige Variablen definiert. Daher kann bequem mit einer Änderung das Erscheinungsbild des gesamten Forums verändert werden.
  • Mehrfach vorkommende Seiteninhalte sind als separate Dateien abgelegt, die in die HTML-Seiten des Forums eingebunden werden. Dadurch können zum Beispiel der Kopf- und Fußbereich auf allen Seiten des Forums durch eine einzige Änderung in der entsprechenden eingebundenen Datei modifiziert werden.
  • Es existiert eine Reihe von Vorlagen für die Dateien, die von dem Forum während seines Einsatzes erzeugt werden. Diese Schablonen legen zum Beispiel das generelle Aussehen der automatischen Email-Benachrichtigungen fest, die das Forum beim Erhalten eines neuen Artikels verschickt.
  • Die Benutzeridentifikation erfolgt durch eine temporäre Benutzernummer, die vom Forum beim Login erzeugt wird. Diese Benutzernummer wird in alle folgenden HTML-Seiten übernommen und erlaubt somit eine statusbehaftete Navigation im Forum.
  • Viele Änderungen an dem System und seinen Daten können bequem über HTML-Formulare vorgenommen werden.
  • Das System ist datenbankgestützt. Es arbeitet mit dem ODBC-Standard, daher können beliebige ODBC-Datenbanksysteme mit dem Forum eingesetzt werden.
  • Der Scriptcode, der die Funktionalität des Forums beschreibt, ist als normaler Text in die HTML-Dateien des Forums eingebettet. Er ist daher für jeden Forumsanbieter einsehbar und modifizierbar.
  • Die verwendete Programmiersprache, VBScript, ist sehr einfach und leicht erlernbar.
  • Die Darstellung der Inhalte des Forums kann von jedem Anbieter seinen Bedürfnissen entsprechend angepaßt werden.
  • Skalierbarkeit:
  • In dem Forum können prinzipiell beliebig viele separate Diskussionsgruppen angelegt werden.

Das Forum weist eine mehrstufige Benutzerverwaltung auf. Es arbeitet mit einer Push-Technologie, d.h. alle Teilnehmer werden beim Eingehen eines neuen Artikels automatisch per Email informiert. Neue Teilnehmer können sich über ein HTML-Formular bei dem System anmelden, sie erhalten dann zu Kontrollzwecken eine Email mit einem automatisch generierten Startpasswort.

Im Gegensatz zu der ersten Version des Forums, die mit Frames arbeitete, ist die neueste Version framelos, da sich bei der Erprobung des Forums herausgestellt hat, daß die Frametechnologie einige Nachteile aufweist. In der neuesten Version werden die Seiteninhalte jeweils aus mehreren Dateien aufgebaut. Vom Erscheinungsbild her unterscheidet sich diese Version kaum von der Frame-Version, sie ist aber für die Benutzer leichter verständlich und leichter bedienbar.

  1. Architektur
  2. Das System ist als WWW-Anwendung realisiert, d.h. als Sammlung hypertextartig miteinander verbundener HTML-Seiten zu einem bestimmten Thema. Im Gegensatz zu ähnlichen, bereits vorhandenen Systemen für Diskussionsgruppen – wie zum Beispiel Newsgroups oder Mailinglisten – bietet diese Realisierungsform den Vorteil, daß zahlreiche Informationen zum diskutierten Thema an einem Ort gesammelt und angeboten werden können. Weitere Informationen sind zum Beispiel Internet-Ressourcen zum Thema, Details zu den Forumsteilnehmern oder allgemeine Informationen über das Diskussionsthema.

    Das Forum verfügt über einige allgemeine Seiten sowie eine Anzahl von einzelnen Diskussionsgruppen, die ihrerseits aus den Artikeln der Gruppe und einigen weiteren, standardmäßig angebotenen Seiten bestehen. Eine Volltextsuche über das gesamte Forum sowie spezielle Suchen über die Artikel einer Diskussionsgruppe sind möglich

    Das System ist sehr modular aufgebaut und besteht intern aus einem Verzeichnisbaum, in dem die HTML-Seiten, einige Textdateien und ASP-Seiten mit Skripten abgelegt sind. Zudem werden einige weitere ASP-Dateien mit allgemeinen, nicht forumsspezifischen Funktionen eingebunden.

    Die Daten des Forums werden in einer Datenbank verwaltet, auf die über ODBC zugegriffen wird.

    Das Forum verfügt über eine vierstufige Benutzerverwaltung, die den Zugriff auf bestimmte Bereiche und die dem Benutzer angebotene Funktionalität regelt. Zahlreiche Seiten des Forums stellen sich abhängig von der Einstufung des aktuellen Teilnehmers in eine der Benutzergruppen unterschiedlich dar. Die Identität eines angemeldeten Teilnehmers wird mit Hilfe eines Cookies mitgeführt.

    Neben den Artikeln und anderen Informationen verfügt das Forum zusätzlich noch über eine Hyperlink-Datenbank als Sammlung relevanter Links zum diskutierten Thema.

    Besonderer Wert wurde auf eine leichte Handhabung des Forums gelegt. Sowohl die Benutzer als auch der Anbieter des Forums können ihre Informationen bzw. Änderungen bequem mittels HTML-Eingabformularen in das Forum einbringen.

    1. Überblick
    2. Alle Seiten des Forums verfügen über einen gemeinsamen Kopf. Dieser ist als Frame realisiert und bietet die wichtigsten Links zur Navigation im gesamten Forum an. Dadurch wird zum einen ein anwendungsweites einheitliches Erscheinungsbild erreicht und zum anderen die Orientierung erleichtert.

      Welche Navigationslinks angezeigt werden, hängt teilweise von der Zuordnung des Benutzers zu einer der Benutzergruppen ab. Als Beispiel haben nur die beim System angemeldeten Teilnehmer die Möglichkeit, neue Artikel zu schreiben. Sie erhalten einen entsprechenen Link, der nicht angemeldeten Benutzern nicht angezeigt wird.

      Die Anzahl der Diskussionsgruppen des Forums ist variabel.

      1. Allgemeine Seiten

Das Forum verfügt standardmäßig über die im folgenden beschriebenen allgemeinen Seiten. Notwendig für den Betrieb des Forums sind dabei nur die Startseite und – sofern die Benutzerverwaltung verwendet werden soll, also nicht jedermann Artikel verfassen kann – die Login-Seite. Zusätzliche, hier nicht aufgeführte allgemeine Seiten können beliebig angefügt werden.

  • Teilnehmer. Auf dieser Seite können Informationen über die schreibberechtigten Teilnehmer der verschiedenen Diskussionsgruppen verfügbar gemacht werden. Die standardmäßig erfaßten Informationen umfassen z.B. die Organisation bzw. Firma, die Anschrift, die Homepage und die Email-Adresse des Teilnehmers. Diese Seite wird automatisch aus der Teilnehmer-Datenbank generiert.
  • Startseite. Diese Seite bildet den Einstiegspunkt in das Forum. Auf ihr kann das Forum, seine Zielgruppen, Themen usw. vorgestellt werden. Auch der Einstieg in die Diskussionsgruppen kann auf dieser Seite angeboten werden.
  • News. Hier können die Administratoren des Forums Neuigkeiten und allgemeine Informationen für alle Benutzer veröffentlichen. Diese Artikel werden standardmäßig in chronologischer Reihenfolge aufgeführt, wobei die neuesten Artikel zuoberst angezeigt werden.
  • Diskussionsgruppen-Übersicht. Da es zu einem Thema meist mehrere Aspekte gibt, die sinnvollerweise separat diskutiert werden (bzw. ein umfangreicheres Thema in mehrere Teilthemen aufgeteilt werden kann), bietet das Forum die Möglichkeit, mehrere Diskussionsgruppen einzurichten. Auf dieser Seite werden die einzelnen Gruppen kurz vorgestellt. Die Seite bildet somit den Einstieg in die einzelnen Diskussionsgruppen und nimmt eine zentrale Funktion innerhalb des Forums ein.
  • Weitere Informationen. Dies ist die Ressourcensammlung, die als eine Reihe von Seiten realisiert ist, auf denen Hyperlinks aufgeführt werden, die einen Bezug zum Forum im allgemeinen oder zu einem der Diskussionsthemen haben. Die Informationen auf diesen Seiten werden automatisch aus der Datenbank generiert. Zusätzlich verfügt jede Diskussionsgruppe über eine eigene spezifische Ressourcensammlung.
  • Suche. Hier wird ein Formular angeboten, das die allgemeine Suche über allen Seiten des Forums ermöglicht. Dabei werden die Artikel zu den einzelnen Diskussionsgruppen ausgeklammert. Für diese Artikel werden spezielle Suchformulare in den einzelnen Gruppen angeboten.
  • Login. Ist der Benutzer noch nicht eingeloggt, wird ihm hier ein Formular zur Verfügung gestellt, in dem er sich bei dem System anmelden kann. Ist diese Anmeldung bereits geschehen, erhält er einige weiterführende Links. Zum Beispiel gelangt er von dieser Seite aus zu den Formularen zum Ändern seines Passworts oder seiner Teilnehmerdaten.

      1. Diskussionsgruppen

In den einzelnen Diskussionsgruppen wird links ein weiterer Frame eingeblendet. Er enthält die Navigationslinks innerhalb dieser Diskussionsgruppe.

Über das Inhaltsverzeichnis auf der Startseite der Diskussionsgruppe kann man auf alle Artikel zu dem Thema zugreifen. Dabei befindet sich in den einzelnen Artikeln oben rechts eine Navigationsleiste, mit der man zum nächsten oder vorhergehenden, über- oder untergeordneten Artikel gehen sowie einen Artikel beantworten kann. Letzere Möglichkeit steht nur angemeldeten Teilnehmern zur Verfügung; nicht angemeldete Benutzer erhalten sie nicht angezeigt.

Jede Diskussionsgruppe verfügt über folgende allgemeine Seiten:

  • Eingabeformular. Diese Seite wird nur angemeldeten Teilnehmern angezeigt. Sie enthält das Formular zum Schreiben eines neuen Artikels. Auch beim Beantworten eines Artikels gelangt der Teilnehmer zu diesem Formular.
  • Startseite. Hier befindet sich eine kurze Beschreibung des Themas sowie das Inhaltsverzeichnis zu den Artikeln der Diskussionsgruppe. Das Inhaltsverzeichnis kann in zwei verschiedenen Modi erstellt werden: Standardmäßig ist die Diskussionsfaden-Ansicht vorgegeben, in der die Artikel und ihre Antworten direkt zusammengehörend dargestellt werden. Hierbei werden die neuesten Diskussionsfäden zuletzt angezeigt. Als zweite Variante kann aber auch ein chronologisches Inhaltsverzeichnis erstellt werden, in dem die Artikel unabhängig von ihren Beziehungen untereinander aufgeführt werden. Hierbei können wahlweise die ältesten Artikel oder die neuesten Artikel zuerst angezeigt werden.
  • Weitere Informationen. Diese Seite wird automatisch generiert. Sie enthält einen Auszug aus der Ressourcensammlung. Es werden nur die Hyperlinks angezeigt, die der Diskussionsgruppe zugeordnet wurden.
  • Suche. Das auf dieser Seite angebotene Formular ermöglicht die Suche in den Artikeln der Diskussionsgruppe.

    1. Interne Struktur
    2. Im folgenden werden einige der Mechanismen und Konzepte erläutert, auf denen das Forum basiert.

      Verwendete Hard- und Software

      Das Forum wurde auf einem PC unter Windows NT 4.0 und mit dem Internet Information Server Vs. 2.0 realisiert. Es ist eine ASP-Anwendung, die client- und serverseitige Skripte in den Sprachen VBScript und Javascript enthält. Zur Datenbankanbindung wurde Access und ODBC verwendet. Weiterhin verfügt das System über eine server-seitige AxtiveX-Komponente, die zum Löschen von Artikeln eingesetzt wird.

      Forumsdatenbank

      In der Forumsdatenbank werden Informationen über die Teilnehmer, die Hyperlinks in der Ressourcensammlung sowie die Themen und Artikel der vorhandenen Diskussionsgrupppen verwaltet.

      1. Artikelverwaltung

Die Artikel an sich sind als HTML-Dateien in speziellen Unterverzeichnissen abgelegt; in der Datenbank werden in erster Linie die Beziehungen zwischen den einzelnen Artikeln erfaßt.

Zwischen den Artikeln besteht eine 1:n-Beziehung, die als ein Baum dargestellt werden kann. Das heißt, jeder Artikel verfügt über keinen oder – wenn er eine Antwort auf einen anderen Artikel ist – genau einen übergeordneten Artikel, sowie über keinen bis zu beliebig vielen untergeordneten Artikeln – die ihrerseits die Antworten auf den Artikel darstellen.

Um diese Beziehungen leichter verwalten zu können, wurden sie auf 1:1-Beziehungen abgebildet. Für jeden Artikel werden dabei folgende vier Beziehungen erfaßt:

  • Übergeordneter Artikel: Der Artikel, dessen Antwort der aktuelle Artikel ist.
  • Untergeordneter Artikel: Die erste Antwort auf den aktuellen Artikel.
  • Vorhergehender Artikel auf der gleichen Ebene: Wenn der aktuelle Artikel die Antwort auf einen anderen Artikel ist, der bereits über Antworten verfügte, wird hier ein Verweis auf die letzte vorhergehende Antwort zu dem übergeordneten Artikel gespeichert.
  • Nächster Artikel auf der gleichen Ebene: Wenn der aktuelle Artikel die Antwort auf einen anderen Artikel ist und es weitere Antworten zu diesem übergeordneten Artikel gibt, wird hier ein Verweis auf die nächstfolgende Antwort gespeichert.

 

Aus diesen Beziehungen wird beim Erzeugen oder Löschen eines Artikels mit Hilfe einer rekursiven Funktion ein Inhaltsverzeichnis erstellt, das als HTML-Datei gespeichert und in die Startseite der Diskussionsgruppe eingebunden wird. Außerdem werden die Beziehungen dazu verwendet, beim Anzeigen eines Artikels automatisch die Navigationslinks auf verknüpfte Artikel zu generieren.

Wenn ein Artikel gelöscht wird, werden auch alle seine Antworten gelöscht, da es nicht sinnvoll erschien, referenzlose Antworten beizubehalten. Außerdem werden die oben aufgeführten Beziehungen entsprechend angepaßt. Das Löschen der Artikeldateien geschieht mit Hilfe einer auf dem Server vorhandenen ActiveX-Komponente, da die für die Implementation der übrigen Funktionalität verwendeten Skriptsprachen aus Sicherheitsgründen nicht über diese Möglichkeit verfügen.

    1. Benutzerverwaltung

Prinzipiell steht das Forum jedem offen. Da es aber in vielen Fällen nicht wünschenswert ist, daß sich jedermann anonym an der Diskussion beteiligen kann, wurde eine Benutzerverwaltung implementiert, die nur registrierten Benutzern die Möglichkeit zum Verfassen neuer Artikel bietet. Das System unterscheidet dabei vier verschiedene Benutzergruppen:

  • Besucher,
  • reguläre Teilnehmer,
  • Diskussionsleiter in den einzelnen Diskussionsgruppen,
  • Administratoren.

Diese Gruppen haben unterschiedlichen Zugang zu der Funktionalität des Forums.

 

Alle Besucher haben folgende Möglichkeiten:

  • Sie können die Artikel im Forum lesen, den Hyperlinks der Ressourcensammlung folgen, die Homepages der Teilnehmer besuchen oder die Teilnehmer über deren Email-Adressen auf der Teilnehmerseite anschreiben.
  • Weiterhin können sie im gesamten Forum oder speziell in den einzelnen Diskussionsgruppen suchen.

 

Reguläre Teilnehmer haben zusätzlich die Möglichkeit:

  • neue Artikel zu schreiben oder bestehende Artikel zu beantworten,
  • neue Hyperlinks in die Wissensbank einzutragen oder ihre selbst eingetragenen Hyperlinks zu ändern oder zu löschen,
  • ihre eigenen Daten, die auf der Teilnehmerseite angezeigt werden, zu editieren.

 

Diskussionsgruppenleiter können zudem Artikel in ihrer Diskussionsgruppe löschen. Weiterhin ist geplant, daß sie Artikel archivieren und Zusammenfassungen schreiben können, dies ist aber noch nicht realisiert.

 

Administratoren können zusätzlich

  • beliebige Artikel löschen,
  • das Inhaltsverzeichnis einer Diskussionsgruppe neu erstellen lassen,
  • alle Hyperlinks in der Ressourcensammlung editieren oder löschen,
  • neue Teilnehmer eintragen und die Teilnehmerdaten erweitert editieren – hierbei kann zum Beispiel auch angegeben werden, an welchen der vorhandenen Diskussionsgruppen der Teilnehmer aktiv beteiligt ist oder ob seine Daten auf der Teilnehmerseite angezeigt werden sollen.

Zur Identifikation der Teilnehmer wird ein Cookie verwendet, das im Browser des Benutzers gespeichert wird und dort bis zum Schließen des Browsers erhalten bleibt. Diese Technik wird durchaus nicht unkritisch betrachtet, sie wurde aber für diese Anwendung als die beste Lösung angesehen. Alternativ wäre es möglich, jeweils im URL einer Seite die verschlüsselte Benutzeridentifikation mitzuführen oder sie auf den Formularseiten mit Hilfe eines versteckten Eingabefeldes weiterzugeben. Bei der ersten Alternative ist es allerdings sehr einfach möglich, die verschlüsselte Information zu verändern. Die zweite Lösung kann sinnvollerweise nur auf den Seiten angewendet werden, die ein Eingabeformular enthalten. Daher schien die Cookie-Lösung am besten geeignet zu sein. Natürlich können die Seiten auch besucht werden, wenn die Cookies vom Benutzer abgeschaltet wurden – dann ist der Benutzer allerdings nicht in der Lage, die erweiterte Funktionalität für angemeldete Teilnehmer zu verwenden.

    1. Ressourcensammlung

Zu einem Thema läßt sich oft eine Vielzahl weiterer Informationen finden. Damit diese Informationen gesammelt und den Forumsteilnehmern zur Verfügung gestellt werden können, wurde eine Wissensbank eingerichtet, die Hyperlinks enthält. In diese Wissensbank können alle Teilnehmer neue Hyperlinks zu WWW-Seiten eintragen, die ihrer Ansicht nach für die anderen Teilnehmer interessant sind. Die Inhalte der Wissensbank werden auf einigen speziellen Seiten im Forum und in den einzelnen Diskussionsgruppen angezeigt.

Die Informationen zu jedem Hyperlink umfassen dessen Bezeichnung, den URL, eine kurze Beschreibung des Inhaltes des Links, eine Einordnung in einen von mehreren Link-Typen, die Zuordnung zu einer oder mehreren Diskussionsgruppen sowie das letzte Änderungsdatum dieser Informationen. Zudem wird intern der Autor des Hyperlinks mitgeführt, damit gewährleistet werden kann, daß jeder Teilnehmer nur die Links editieren kann, die er selbst eingetragen hat.

Mögliche Link-Typen sind:

  • Experten. Fachleute zu dem Thema, die nicht bereits Teilnehmer des Forums sind. Es ist geplant, daß ein neu aufgenommener Teilnehmer automatisch aus dieser Experten-Liste gelöscht wird, sofern er dort aufgeführt wurde.
  • Institutionen. Organisationen, die sich mit dem Thema beschäftigen.
  • Bildung. Einrichtungen oder Personen, die Kurse, Aus- und Weiterbildung zum Thema anbieten.
  • Literatur. Referate, Inhaltsverzeichnisse, Zusammenfassungen und weitere Literaturangaben zum Thema.
  • Newsgroups. Mailinglisten, Newsgroups oder weitere Diskussionsgruppen, die sich mit dem Thema beschäftigen.
  • Sonstige Links. Alle weiteren Hyperlinks, die nicht in eine der anderen Kategorien eingeordnet werden können.

Diese Einordnung der Links wurde im Zusammenhang mit INFOethics, einem der beiden Testforen, entwickelt. Sie kann bei anderen Foren variieren.

    1. Handhabung

Ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Entwicklung des Forums war die leichte Handhabung. Sie muß von zwei Seiten aus betrachtet werden: zum einen aus der Sicht der Teilnehmer, die neue Artikel verfassen und Daten eingeben möchten, und zum anderen aus der Sicht der Administratoren, die das Forum anpassen, erweitern und verwalten wollen.

Um die Sicherheit der Teilnehmer im Umgang mit dem Forum zu erhöhen, wird an vielen Stellen eine Rückmeldung oder Information über den momentanen Status einer Aktion geliefert.

Zum Beispiel kann sich der Teilnehmer beim Verfassen eines Artikels eine Vorschau anzeigen lassen, wie sein fertiger Artikel aussehen wird. Diese Vorschau ist deswegen wichtig, weil es möglich ist, den Artikeltext mit HTML-Steueranweisungen zu formatieren, um ihn übersichtlicher und leserlicher zu gestalten. Dabei kann es aber durchaus einmal vorkommen, daß falsche HTML- Steueranweisungen verwendet oder eine benötigte Steueranweisung vergessen wurde. Außerdem erhält der Teilnehmer nach Abschicken des Artikels eine Bestätigung, daß sein Artikel korrekt verarbeitet wurde. Er kann sich den neuen Artikel sofort anschauen.

Weiterhin stehen Hilfeseiten zur Verfügung, die die Suchsyntax oder einige der Möglichkeiten zum Formatieren des Artikels erläutern.

 

Aus der Sicht der Administratoren sind vor allem die Punkte Flexibilität und Wartbarkeit wichtig.

Da die forumsspezifischen Informationen – soweit möglich – in Variablen verwaltet werden, die für das ganze Forum einheitlich sind, kann das System leicht für beliebige Foren eingesetzt und angepaßt werden. Zudem kann es ohne größeren Umstellungsaufwand für andere, ähnliche Zwecke verwendet werden, wie zum Beispiel als Gästebuch, Kleinanzeigenmarkt oder Ressourcensammlung zu einem beliebigen Thema. Da das Forum modular aufgebaut ist, können einzelne Teile leicht hinzugefügt, weggelassen oder verändert werden. Derartige Anpassungen erfordern allerdings vom Hersteller des Forums derzeit noch einige Kenntnisse, vor allem im Bereich HTML, VBScript und SQL. Es ist jedoch bereits eine andere Lösung angedacht. Auf diese wird im Punkt „Weitere Entwicklung“ kurz eingegangen werden.

Die leichte Wartbarkeit des Forums wird dadurch erreicht, daß die Administratoren fast alle Daten des Systems bequem über HTML-Formulare editieren können. Lediglich beim Erstellen oder Anpassen eines neuen Forums sind einige weitere Arbeiten erforderlich. Änderungen an den HTML-Seiten sowie den Seiten mit ASP-Skripten können mit jedem HTML- bzw. Texteditor vorgenommen werden. Mehrfach benötigte Inhalte, wie z.B. die Kurzbeschreibungen der Diskussionsthemen oder die gemeinsamen Fußzeilen liegen in Form separater Dateien vor, die in die entsprechenden HTML-Seiten eingebunden werden. Es genügt also, die Änderung an diesen Inhalten an einer einzigen Stelle vorzunehmen, damit sie überall sichtbar wird.

Einige mehrfach in ähnlicher Form benötigte Seiten wurden als eine einzige, parametrisierbare Seite realisiert. Dies ist zum Beispiel beim Suchformular der Fall. Jede Diskussionsgruppe verweist auf ein Formular zur Suche in den Artikeln der Gruppe. Dieses Formular ist in nur einer Datei vorhanden; der Name der zu durchsuchenden Gruppe wird als Parameter beim Aufruf der Formularseite übergeben.

 

  1. Weitere Entwicklung
    1. Beispiele für den Einsatz des Forums
    2. Um die Funktionalität des Forums zu erproben, wird es bereits für mehrere Foren verwendet. Dabei handelt es sich zum einen um ein Diskussionsforum über Informationsethik und zum anderen um ein Forum, das im Rahmen eines Projektkurses im Wintersemester 1997/98 bei der Informationswissenschaft an der Universität Konstanz eingesetzt werden wird.

      1. INFOethics
      2. Dieses Forum ist unter http://www.de3.emb.net/infoethics zu erreichen. Es handelt sich hierbei um ein Diskussionsforum zum Thema Informationsethik, das der UNESCO unentgeltlich als Testfeld für die Durchführung virtueller Konferenzen im Internet zur Verfügung gestellt wurde. Momentan befindet sich das Forum noch in der Beta-Testphase, es soll jedoch voraussichtlich spätestens zum Monatsende offiziell freigegeben werden. Bereits jetzt nehmen Experten aus aller Welt daran teil.

        Dieses Forum nutzt die volle Funktionalität des Basis-Systems. Es verfügt derzeit über 18 Diskussionsgruppen. Diese Zahl soll jedoch wieder reduziert werden, damit das Forum nicht zu unübersichtlich wird.

        Aufgrund der Erfahrungen mit INFOethics sind bereits zahlreiche kreative Verbesserungsvorschläge in das Basis-Forum eingeflossen.

      3. DeMeS-Forum
      4. Dieses Forum steht seit Anfang Dezember zur Verfügung. Es soll helfen, die Kommunikation innerhalb des Projektes zu verbessern und weitere Ansätze für die Vernetzung der einzelnen Module zu entwickeln. Es ist unter http://www.de3.emb.net/demesforum zu erreichen.

      5. Information und Gesellschaft (IuG)
      6. Dieses Forum ist unter http://www.de3.emb.net/iug zu erreichen. Es wird von den Studenten der Informationswissenschaft als Medium zum Austausch und der Archivierung des Wissens zu einem Projektkurs im Wintersemester 1997/98 genutzt werden. Momentan ist es noch im Aufbau begriffen; vermutlich wird die Nutzung gegen Ende des Monats einsetzen, wenn von studentischer Seite die ersten Inhalte zu dem Projektkurs verfügbar sind. Dieses Forum bietet 15 Diskussionsgruppen an. Es verwendet keine Ressourcensammlung.

      7. Projektkurs Executive Information Systems
      8. Auch für diesen Kurs an der Informationswissenschaft, Universität Konstanz, wurde ein Diskussionsforum entwickelt. Adresse: http://www.de3.emb.net/pk_eis

      9. ELPRO (Electronic Public Procurement System for Europe)

      Im Rahmen dieses EU-Projektes, an dem die Informationsmanagement GmbH, einer der Projektpartner vom Modul 2, „Medienassistenten“ teilnimmt, soll ebenfalls ein Diskussionsforum basierend auf dem hier vorgestellten System entwickelt werden. Die Informationsmanagement GmbH wird das Forum anhand dieses (Praxis-) Einsatzbeispiels evaluieren.

    3. Ausblick

Anhand der bisherigen Erfahrungen beim Aufbau und ersten Einsatz des Systems hat sich bereits eine Vielzahl von Ansätzen für eine Weiterentwicklung ergeben. Einige davon sind:

  • Aufbau / Aktivierung einer Teilnehmergruppe: Es hat sich gezeigt, daß eine der wichtigsten Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz des Forums eine etablierte und nicht zu kleine Teilnehmergruppe ist. Ist diese nicht vorhanden, sondern soll erst aufgebaut werden, ist es wichtig, Strategien zu entwickeln, mit denen WWW-Benutzer zur Teilnahme am Forum ermuntert werden können.
  • Verbesserung der Orientierung im Forum: Es könnte z.B. eine Site Map, d.h. eine Grafik des hierarchischen Aufbaus und der Vernetzung innerhalb des Systems entwickelt werden. Von dieser Site Map aus kann der Benutzer direkt zu den einzelnen Seiten des Forums gelangen.
  • Verbesserte Suche: Ein anderer im Rahmen des Moduls „Medienassistent“ entwickelter Prototyp beschäftigt sich mit der grafischen Aufbereitung von Suchergebnissen. Es wäre sinnvoll, diesen Prototyp mit dem Forum zu kombinieren.
  • Erweiterte Benutzerverwaltung: Bislang können nur angemeldete Teilnehmer im Forum schreiben, aber jedermann kann die Artikel lesen. Diese Zugriffskontrolle sollte in zwei Richtungen erweitert werden: zum einen sollte die Möglichkeit geschaffen werden, in einzelnen Diskussionsgruppen anonym (ohne vorherige Anmeldung) zu schreiben, und zum anderen sollte es möglich sein, auch den Lesezugriff auf einzelne Diskussionsgruppen nur angemeldeten Teilnehmern zu gestatten.
  • Verbesserte Archivierung: Bislang stellt das ganze System gleichzeitig auch das Archiv dar. Es sollte eine Möglichkeit geschaffen werden, ältere Artikel in ein Archiv zu verlagern. Es werden dann nur noch die jeweils aktuellsten Artikel in den einzelnen Diskussionsgruppen angezeigt; ältere Artikel sind über das Archiv abrufbar. Der Benutzer sollte die Möglichkeit haben, selbst zu bestimmen, bis zu welchem Datum zurück er die Artikel angezeigt bekommen möchte.
  • Zusammenfassungen: Es sollte eine Funktionalität entwickelt werden, mit der die Diskussionsleiter die bisherige Diskussion in ihrer Gruppe zusammenfassen können.
  • Verbesserte Hilfe: Aus den Problemen und Fragen, die sich seitens der Benutzer bislang ergeben haben, sollte eine FAQ-Seite aufgebaut werden.
  • Hyperlinksammlung: Bei den einzelnen Hyperlink-Typen sollte, ähnlich wie bei den Diskussionsthemen, angezeigt werden, wie viele Hyperlinks dieses Typs vorhanden sind.
  • Verbesserte Artikeldarstellung: Für jede Diskussionsgruppe sollte die Art des Inhaltsverzeichnisses aus den drei bislang möglichen Typen gewählt werden können (threaded, chronologisch (Zusatzauswahl: älteste oder neueste zuerst), mixed (Zusatzauswahl: älteste oder neueste zuerst) ). Bislang verfügen alle Diskussionsgruppen (mit der Ausnahme von News) über dieselbe Form von Inhaltsverzeichnis.
    Die Verweise innerhalb der Artikel („vorwärts“, „zurück“, „aufwärts“, „abwärts“) sollten besser auf den Typ des gewählten Inhaltsverzeichnisses abgestimmt werden. Insbesondere die zeitliche Reihenfolge der Artikel sollte stärker gewichtet werden.
  • Andere Benutzeridentifikation: Cookies sind in letzer Zeit sehr kontrovers diskutiert worden. Viele Internetbenutzer lehnen Cookies ab, außerdem verfügen ältere Browser nicht über die Cookie-Funktionalität. Es sollte eine andere Form der Benutzeridentifikation entwickelt werden. Zum Beispiel könnte eine temporäre Benutzer-ID generiert werden, die dann zusammen mit den Hyperlinks auf weiterführende Seiten übergeben wird.
  • Erweiterter Benutzerkomfort: Für die Diskussionsleiter könnte eine Möglichkeit geschaffen werden, neue Schlüsselworte zu ihrem Thema oder neue Hyperlink-Typen einzugeben. Die Suche nach Schlüsselworten könnte verbessert werden.

 

Als weiteres Element zur besseren Handhabung und Anpassung des Forums ist eine serverseitige ActiveX-Komponente in der Planung, die über eine Reihe von Formularen gesteuert werden kann und die Erstellung und Anpassung eines neuen Forums automatisch vornimmt. Sie erhält zum Beispiel die Anzahl und die Titel der Diskussionsgruppen als Parameter und legt dann automatisch die entsprechenden Unterverzeichnisse und Dateien an. Dies ist mit der bislang verwendeten Software nicht möglich, da die Scriptsprache aus Sicherheitsgründen über keine Möglichkeiten zum Anlegen oder Löschen von Verzeichnissen verfügt.